Vitroshield Hygieneschutzwand

SCHÜTZEN SIE SICH, IHRE KUNDEN UND IHRE MITARBEITER

Seit Beginn der Corona-Krise suchen Apotheken, Arztpraxen, öffentliche Einrichtungen und Unternehmen nach Möglichkeiten, um ihre Mitarbeiter sowie Kunden und Patienten vor einer Ansteckung zu schützen. 

vitroshield ist eine Schutzscheibe aus Einscheibensicherheitsglas (ESG), die einfach zwischen den Gesprächspartnern aufgestellt wird um dadurch die direkte Übertragung von Viren durch Husten und Niesen (Tröpfcheninfektion) zu reduzieren. Der stabile Standfuß aus Edelstahl sorgt für eine hochwertige Optik und die notwendige Stabilität. 

Eine dauerhafte Befestigung durch Verschraubung oder Verklebung mit Ihren hochwertigen Möbeloberflächen ist i.d.R. nicht erforderlich. 

Damit ist vitroshield die erstklassige Alternative zu den herkömmlichen Schutzscheiben aus Kunststoff (z.B. Polycarbonat, Acrylglas): 

  • hochwertige Materialien (Glas/Edelstahl)
  •  glatte Oberflächen erleichtern Reinigung und Desinfektion
  • Widerstandsfähig und kratzfester als Kunststoffscheiben 

vitroshield gibt es bereits ab 139,00 € zzgl. MwSt. und ist in vier Standardgrößen verfügbar.  Die Premiumvariante hat zusätzlich einen praktischen Ausschnitt an der Unterseite als Durchreiche für größere Gegenstände oder zur Erleichterung des Zahlungsverkehrs.

Damit Sie und Ihre Mitarbeiter sich um Ihre Patienten und Kunden kümmern können, liefern wir vitroshield nach Absprache gerne auch nach Feierabend, am Wochenende oder wenn es sein muss auch in der Nacht!

Virenschutz am besten aus Glas

Derartige Schutzaufbauten werden übrigens ausdrücklich aus Glas empfohlen, wie das Journal of Hospital Infection schreibt (siehe Volume 104, Issue 3, March 2020, 246-251). Dort steht: „Eine wirksame Desinfektion gegen Covid-19 ist nur auf Glas möglich. Transparente Kunststoffe wie Acrylglas halten der Behandlung mit den gegen Covid-19-Virus wirksamen Substanzen nicht stand. Durch die Desinfektion mit den für die Covid-19-Virus Bekämpfung geeigneten Mitteln 62-71% Ethanol und 0,1% Natriumhypochlorit werden diese Kunststoffe geschädigt. Es entstehen Risse, wodurch die hygienischen Mindeststandards nicht mehr eingehalten werden können. Glas kann problemlos regelmäßig mit diesen Chemikalien gereinigt werden.“

Wir Beraten Sie:

Ralf Peifer

Tel: +49 631 341550   Mail:

Christina Prezer

Tel: +49 631 341550   Mail: