Stolpersteine bei der Beschaffung digitaler Bildungslösungen

mit Dr. Sarah Henkelmann am 12.11.2020 Dr. Sarah Henkelmann berät Ministerien, Schulen und Hochschulen zum Einsatz interaktiver Medien und Technologien. Als ehemalige Leiterin eines internationalen Masterstudiengangs hat sie viel Unterrichts- und Lehrerfahrung. Daneben war sie in die Lehrerausbildung für das Fach Politik in Niedersachsen involviert. Beschreibung: Verbessern digitale Bildungslösungen die Lernresultate? Die Antwort lautet ganz klar: „JA, aber“! Denn ein schnelles WLAN und ein paar Tablets garantieren noch keine besseren Ergebnisse. Damit die Investition in das „digitale Klassenzimmer“ für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler zum Erfolg wird, gilt es, pädagogische Konzepte voranzustellen und darauf einen Medienentwicklungsplan aufzubauen. Mit der richtigen Vorarbeit gelingt dann auch die Beschaffung. Dr. Sarah Henkelmann, Bildungsexpertin und Sprecherin des Netzwerks für digitale Bildung erläutert typische Stolpersteine bei der Beschaffung digitaler Bildungslösungen und beantwortet die vielfältigen Fragen, die sich den Schulleitungen, Lehrkräften und Verantwortlichen aus Politik und Verwaltung im Beschaffungsprozess stellen.